Sonnennachführung

Aufbautagebuch

15.01.2010
Zusägen und verschleifen der Holzteile für das Modell, Grundplatte, 5mm Rundholz 10cm Stücke und die teile für das Drehgestell. Zudem abschrägen einer Kante des hinteren Holzstückes des Drehgestells und des unteren mithilfe einer Feile damit die Platte für die Solarzellen eben aufliegt. Am Ende herstellen der Halterung für die Fotowiderstände.

22.01.2010
Verschleifen der restlichen Holzteile danach bohren der Löcher für die Pins der Fotowiderstände in deren Halterung außerdem bohren von 5mm Löchern für die Rundholzstäbe in die Grundplatte und die Platte an der der Motor befestigt wird. Aus optischen Gründen wurden die Rundholzstäbe von 10cm auf 7cm verkürzt. Anschließend fräsen der Platine der Steuerung.

29.01.2010
Bohren der Platine mit anschließendem Bestücken. Danach mussten die Potis eingestellt werden dies ging indem je für die eine Drehrichtung ein Jumper entfernt und somit ein Steuerweg zur H-Brücke getrennt wurde. Nach der richtigen Einstellung des Potis wurde dasselbe mit dem anderen Vorgenommen. Danach war der Test der Schaltung mit einer Taschenlampe, die Schaltung hat ohne Probleme funktioniert der Motor hat sich je nachdem welcher LDR stärker beleuchtet war nach links oder rechts gedreht.


05.02.2010
Bohren des Loches für die Motorwelle in das Alu stück welches später die Verbindung zwischen Motor und Drehgestell herstellt, zudem wurden noch die Schraubenlöcher für Endschalter und auf der Stirnseite zum festschrauben des Drehgestell gebohrt und danach die Gewinde geschnitten. Bohren von Löchern in die Motorbefestigungsplatte in die Schrauben kommt welche als Endschalterkontakte fungieren. Anschließend testhalber zusammenbau der Teile.


23.02.2010
Fertigstellen des Sensors mit dem Einsetzen der Photowiderstände und dem Anlöten von Kabeln zudem Bohren der Löcher für die Kabel welche durch das Modell führen.

26.02.2010
Verlegen der Kabel des Modells und befestigen mithilfe von Reisnägeln danach Anlöten an die Platine. Anschließend verleimen aller Holzteile und befestigen des Batteriehalters. Zum Schluss Test des Modells mit einer Taschenlampe.